PanoGraph

Im Jahr 2000 präsentierte Glashütte Original den PanoRetroGraph: ein Beispiel der hohen Uhrmacherkunst in Deutschland. Sein asymmetrisches Zifferblattdesign und sein rückwärts zählender Chronograph mit akustischem Tonsignal überzeugten sofort. Die limitierte Edition in Platin von 50 Stück war umgehend ausverkauft.

Heute präsentiert Glashütte Original den PanoGraph, die zeitgemäße Weiterentwicklung seines berühmten Vorgängers. 

In einem größeren und zylindrischen Gehäuse präsentiert das neue Design die dezentrale Stunden- und Minutenanzeige über der Kleinen Sekunde auf der linken Seite, während das beeindruckende Panoramadatum seine gewohnte Position auf 4 Uhr einnimmt. 

Der außergewöhnliche 30-Minuten-Zähler des Chronographen basiert auf dem ursprünglichen Design des Jahres 2000 und ist eine moderne Interpretation mit drei kumulativen 10-Minuten-Segmenten und einem Dreizack-Zeiger mit drei verschieden langen Anzeigeelementen.

Zwei Drücker auf 2 und 4 Uhr sind mit START-STOP und FLY-BACK markiert. Der erste aktiviert den Stoppvorgang des Chronographen und hält ihn an. Der zweite Drücker setzt den Chronographen- und Minutenzählzeiger augenblicklich auf null zurück, ohne damit die Chronographenfunktion anzuhalten.

Das Herzstück dieses hervorragenden mechanischen Zeitmessers bildet das Kaliber 61-03.

Der Handaufzug-Säulenrad-Chronograph ist mit einem klassischen Schaltrad ausgestattet, welches die verschiedenen Chronographen-Funktionen ausführt, einschließlich Start, Stopp, Nullstellen sowie den Flyback-Mechanismus.

Klar erkennbar durch den Saphirglasboden sind die charakteristischen Merkmale und Dekorationen der Uhrwerke von Glashütte Original wie die traditionelle Dreiviertelplatine mit Glashütter Streifenschliff, verschraubte Goldchatons, Schraubenunruh und die Schwanenhals-Feinregulierung.

  • 1-61-03-25-15-04

    Kunst & Technik

    PanoGraph

    PanoGraph
  • 1-61-03-25-15-05

    Kunst & Technik

    PanoGraph

    PanoGraph