FAQ - Glashütte Original

Glashuette_Original-where_time_is_created

Häufig gestellte Fragen

Sie möchten mehr zur Pflege oder Funktionsweise Ihrer Glashütte-Original-Uhr erfahren? Im Folgenden finden Sie Antworten auf einige der am meisten gestellten Fragen rund um unsere Zeitmesser. Sollte Ihr persönliches Anliegen hier nicht angesprochen werden, können Sie sich jederzeit über unser Kontaktformular an unser Service-Team wenden.

Hinweis: In der Zeit zwischen 2:00 Uhr und 5:00 Uhr dürfen keine Korrekturen vorgenommen werden, da die Mondphase in dieser Zeit über das Zeigerwerk des Uhrwerks geschaltet wird.

Betätigen Sie den Mondphasenkorrektor, bis das Vollmond-Symbol mittig in der Mondphasenanzeige steht. Anschließend betätigen Sie den Korrektor so oft, wie Tage seit dem letzten Vollmond vergangen sind. Als Einstellhilfe ist hierfür ein aktueller Mondkalender beigelegt. Eine erneute Korrektur der Mondphase ist erst nach Stillstand der Uhr erforderlich.

Leder ist ein organisches Material, das seit Jahrtausenden für Kleidung, Schmuck und Accessoires genutzt wird. Die von uns verwendeten Ledersorten werden durch traditionelle Gerbverfahren haltbar gemacht und benötigen keinerlei Nachbehandlung, wie man es etwa von Lederschuhen kennt.

Äußere Einflüsse wie Transpiration, UV-Einstrahlung, Handcremes oder Parfum können Oberfläche und Struktur des Leders verändern und Verfärbungen oder Verhärtungen verursachen. Wir empfehlen, das Lederband regelmäßig mit einem weichen Tuch zu reinigen. Bei stärkeren Verschmutzungen kann es auch mit einer milden Seifenlösung behandelt werden.

Der Unterschied dieser beiden mechanischen Uhrwerkstypen besteht in der Art des Aufzugs. Uhren mit Handaufzug müssen jeden Tag von Hand über die Krone aufgezogen werden. Auch Uhren mit Automatikaufzug können über die Krone aufgezogen werden. Zudem versorgt sie jedoch ein interner Rotor mit Energie, der auf Bewegungen des Handgelenks reagiert – eben „automatisch“.

Unsere Materialien werden strengen Prüfungen unterzogen, um Allergien auszuschließen. Der Edelstahl (316L), den wir nutzen, enthält einen geringen Nickelanteil. Er wird nicht abgegeben und stellt deshalb keine Gefahr für jemanden dar, der eine Nickelallergie hat. Die einzige Ausnahme sind Menschen, die überempfindlich auf Edelstahl reagieren. In diesem Fall empfehlen wir den Kauf einer Uhr aus einem Edelmetall wie Gold oder Platin.

Ein Uhrenbeweger empfiehlt sich vor allem für Sammler und Kenner, die mehrere Zeitmesser besitzen und/oder ihre Uhr(en) nicht regelmäßig tragen.

Der Uhrenbeweger lässt das Uhrwerk dauerhaft laufen. So können die Kalenderfunktionen weiterschalten und ein Nachstellen von Hand insbesondere beim Ewigen Kalender kann vermieden werden. Außerdem bleibt die „Viskosität“ der Öle im Inneren des Uhrwerks – ihre Geschmeidigkeit – über einen langen Zeitraum konstant.

Uhren mit Handaufzug eignen sich übrigens nicht für den Uhrenbeweger, und seine Nutzung ersetzt keine Revision.

Die Gangdauer eines Glashütte Original Automatikuhrwerks ist abhängig vom Uhrwerkstyp und von den Bewegungen des Besitzers. Voll aufgezogen verfügt die Uhr je nach Modell über eine Gangreserve zwischen 40 und 100 Stunden. Die Angabe zur Gangreserve Ihrer Uhr finden Sie im begleitenden Nutzerhandbuch (Bedienungsanleitung) oder auf der Modellübersicht dieser Website.

Glashütte Original fertigt ausschließlich wasserdichte Uhren. Sie halten je nach Modell einem Druck von mindestens 3 bar (30 m) stand, was dem Kontakt mit Spritzwasser entspricht. Grundsätzlich gilt: Für extreme Belastungen – wie etwa zum Tauchen – sollte eine Uhr idealerweise eine Wasserdichtigkeit von mindestens 20 bar (200 m) mit sich bringen. 

Wasserdichtigkeit kann im Laufe der Zeit nachlassen. Daher sollte die Widerstandsfähigkeit der Uhr einmal pro Jahr von einem unserer autorisierten Service-Partner überprüft werden.

Je nach Modell können verschiedene Bandvarianten zur Wahl stehen. Wenden Sie sich an Ihren Glashütte Original Konzessionär oder an eine unserer Boutiquen, um ein neues Band zu bestellen.

Unsere Uhren sind von Hand gefertigt und gerade deshalb robust – und dazu gemacht, am täglichen Leben teilzuhaben. Dennoch verdienen ihre komplexen Mechanismen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit, um Präzision und Optik dauerhaft zu bewahren.

Zur richtigen Pflege gehören eine regelmäßige, fachmännische Revision und Überprüfung der Wasserdichtigkeit. Auch Ihre Tragegewohnheiten haben Einfluss auf die Ganggenauigkeit der Uhr. Temperaturschwankungen, Magnetfelder, Feuchtigkeit oder der Kontakt mit Kosmetika können sich nachteilig auf ihre Performance auswirken und sollten vermieden werden.

Wie jeder komplexe Mechanismus sollte auch Ihre Glashütte Original regelmäßig überprüft werden. Wir empfehlen eine Revision in Abständen von 3 bis 5 Jahren – abhängig von individuellen Faktoren wie etwa klimatischen Bedingungen und Pflege der Uhr. Mit einer regelmäßigen Revision tragen Sie maßgeblich zum Erhalt von Präzision, Wert und Aussehen Ihrer Glashütte Original bei.

Magnetismus ist im modernen Leben allgegenwärtig. Er verbirgt sich in so alltäglichen Gegenständen wie Lautsprechern, Handtaschenverschlüssen, elektrischen Türen, Computern oder Mobiltelefonen. Der Kontakt mit elektromagnetischen Feldern kann die Ganggenauigkeit einer mechanischen Uhr nachhaltig beeinträchtigen: Einzelne Teile des Uhrwerks können sich magnetisch aufladen und in ihrem Ablauf gestört werden. Nur ein Uhrmacher kann diesen Effekt durch Entmagnetisierung aufheben – ein dauerhafter Kontakt mit Magnetfeldern ist daher zu vermeiden.

Die Antwort ist einfach: Nur solche Fachleute, die mit den besonderen Anforderungen handgefertigter mechanischer Uhren vertraut und für ihre Wartung qualifiziert sind. Aus diesem Grund haben wir Ihnen eine Übersicht unserer offiziell zertifizierten Service Center und Partner zusammengestellt, bei der sich Ihre Glashütte Original stets in fachkundigen Händen befindet.

Wir legen großen Wert auf kompetenten und qualifizierten Service. Aus diesem Grund beliefern wir ausschließlich unsere offiziell zertifizierten und autorisieren Partner und Service Center mit Glashütte Original Ersatzteilen.

Selbstverständlich setzen wir gerne auch ältere mechanische Modelle aus unserem Haus wieder in Stand. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren offiziellen Glashütte Original Händler vor Ort oder direkt an unseren Kundendienst in Glashütte – gerne prüfen wir für Sie die Verfügbarkeit etwaiger Ersatzteile.

Die Batterie der Pavonina hat eine lange Lebensdauer. Sollten Sie eines Tages einen deutlichen Nachgang der Uhr bemerken, kann dies ein Zeichen für einen anstehenden Wechsel sein. Wir empfehlen, den Batteriewechsel nur von einem autorisierten Glashütte Original Service Partner durchführen zu lassen und gleichzeitig auch die Wasserdichtigkeit zu überprüfen.

Vermeiden Sie jede weitere Erschütterung oder Belastung der Uhr und bringen Sie sie umgehend zu Ihrem autorisierten Glashütte Original Händler oder Service-Partner. Vergessen Sie nicht, die ausgefüllte Garantiekarte Ihrer Uhr beizulegen.

Ein qualifizierter Uhrmacher oder autorisierter Einzelhändler, der mit unseren Produkten vertraut ist, kann feststellen, ob es sich um ein Original handelt. Wir empfehlen grundsätzlich, Glashütte Original Uhren nur in einer unserer Markenboutiquen oder bei einem autorisierten Fachhändler zu kaufen. Jeder neuen Glashütte Original liegt zudem eine offizielle Garantiekarte mit allen individuellen Daten der Uhr bei.

Alle Informationen rund um unsere internationalen Garantiebestimmungen haben wir Ihnen auf dieser Seite zusammengestellt.

Zu jeder neuen Glashütte Original Uhr erhalten Sie eine Verkaufsgarantie. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Verkäufer die Garantieurkunde korrekt und vollständig ausfüllt. Unsere Garantie gilt ausschließlich, wenn die Garantieurkunde richtig und vollständig ausgefüllt ist – inklusive Angabe des Verkaufsdatums.

Das hängt vom Mechanismus der Uhr ab. Eine Handaufzuguhr wird täglich über die Krone aufgezogen, idealerweise stets zur gleichen Zeit. Ihre Zugfeder, auch Antriebsfeder genannt, ist fest mit dem Federhaus verbunden – das Erreichen des Vollaufzugs ist durch einen Anschlag spürbar.

Auch eine Automatikuhr, die längere Zeit nicht getragen wurde, wird zunächst von Hand über die Krone aufgezogen. Je nach Kaliber sind dafür rund 30 bis 40 Umdrehungen notwendig. Erreicht bei einer Automatikuhr die Antriebsfeder den Vollaufzug, wird die Rutschkupplung der Zugfeder wirksam und verhindert ein „Überziehen“ der Uhr.

Die Ganggenauigkeit einer mechanischen Uhr kann je nach Uhrwerk und Tragegewohnheiten variieren.
Glashütte Original Uhren werden in folgenden Toleranzgrenzen einreguliert:

Handaufzugswerke: – 4 bis +6 Sekunden in 24 Stunden (mittlerer täglicher Gang)
Automatikwerke: – 5 bis +10 Sekunden in 24 Stunden (mittlerer täglicher Gang)

Ausführliche Informationen zu den Gangwerten Ihrer Senator Excellence finden Sie im exklusiven Online-Portal der Produktfamilie. Scannen Sie für Ihren persönlichen Zugang einfach den QR-Code Ihres Zertifikats ein.

Sollten Sie bei Ihrer Glashütte Original über einen längeren Zeitraum eine Abweichung von diesen Toleranzen bemerken, kontaktieren Sie bitte unseren Service.

Um einen idealen Aufzug sicherzustellen empfehlen wir, einen Uhrenbeweger auf ca. 800 bis 1.000 Umdrehungen pro Tag einzustellen.

Bitte beachten Sie folgende Empfehlungen für die Drehrichtung des Uhrenbewegers:

Kaliber 100 – beidseitig
Kaliber 95/96 – beidseitig
Kaliber 90 – entgegen dem Uhrzeigersinn
Kaliber 39 – entgegen dem Uhrzeigersinn
Kaliber 37 – beidseitig
Kaliber 36 – beidseitig

Beide Begriffe stammen aus dem Griechischen, bezeichnen aber in der Uhrmacherkunst zwei verschiedene Uhrentypen: Ein Chronograph ist, wie der Name sagt, ein Zeitschreiber – oder vereinfacht ausgedrückt: eine Uhr mit Stoppfunktion zur Kurzzeitmessung.

Ein Chronometer ist eine Uhr, die von einer offiziellen Prüfstelle – wie vom Deutschen Kalibrierdienst (DKD) oder der COSC in der Schweiz – nach 15-tägigen Präzisionstests in unterschiedlichen Lagen und bei unterschiedlichen Temperaturen ein offizielles Zertifikat erhalten hat.

Glashütte Original arbeitet mit zwei unterschiedlichen Datumswechselsystemen: dem langsamen und dem rasch wechselnden Datum. Bei der langsamen Datumsschaltung kann die Scheibe des neuen Tags bereits 2 Stunden vor Mitternacht „schleichend“ im Fenster erscheinen, während bei der sogenannten „springenden“ Schaltung der neue Tag in wenigen Minuten rund um den Datumswechsel zu sehen ist.

Bei beiden Mechanismen gilt: Vermeiden Sie ein manuelles Einstellen des Datums zwischen 20.00 Uhr und 2.00 Uhr. Während dieser Zeit arbeitet der automatische Datumswechsel.

Saphir gehört zu den härtesten Materialien der Welt – nur ein Diamant ist härter. Dennoch kann auch ein Saphirglas durch Kontakt mit ähnlich harten Materialien – wie zum Beispiel Sand – Gebrauchsspuren aufweisen oder bei starken Stößen brechen. Wir empfehlen daher, stets sorgsam mit der Uhr umzugehen.

Durch die hohe Lichtbrechung von Saphirglas können Reflexionen die Ablesbarkeit des Zifferblatts beeinträchtigen. Deshalb verwenden wir auf der Oberseite unserer Uhren beidseitig entspiegelte Saphirgläser.

Die chemische Schicht, die bei der Entspiegelung aufgetragen wird, ist nicht ganz so widerstandsfähig wie das Saphirglas selbst. Im Laufe der Zeit kann sie daher leichten Abrieb oder Kratzer davontragen. Es handelt sich dabei um normale Abnutzungserscheinungen, die von unserer Garantie ausgenommen sind.

Die lumineszierenden Elemente Ihrer Uhr bestehen aus der Leuchtmasse „Super-LumiNova“. Ihre Leuchtpigmente speichern das Licht und geben es im Dunkeln über lange Zeit wieder ab. So wird die Ablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen oder in völliger Dunkelheit erleichtert. Super-LumiNova ist selbstverständlich völlig ungiftig und frei von radioaktiven oder umweltschädlichen Bestandteilen.

Im Herzen unserer Senator Excellence Familie schlägt das neu entwickelte Automatikkaliber 36. Seine hohe Ganggenauigkeit verdankt es unter anderem seiner Silizium-Spirale. Das Material macht die hauchdünne Spirale nicht nur unempfindlich gegenüber Magnetfeldern und Temperaturschwankungen, sondern lässt sie auch isochron schwingen – für höchste Präzision.

Die Kosten einer Revision hängen von verschiedenen Faktoren ab – von Zustand und Alter der Uhr etwa, sowie von Art und Umfang der gewünschten Leistungen.