Seventies Chronograph Panoramadatum

Ein sportlicher Chronograph mit Vintage Charakter

Glashütte Original präsentiert 2014 den neuen Seventies Chronograph Panoramadatum, den jüngsten Zuwachs der erfolgreichen Kollektion „Vintage des 20. Jahrhunderts“. Das markante Modell verfügt über ein komplett neues Chronographen-Werk, das in der Manufaktur entworfen und gebaut wurde.

Der Seventies Chronograph Panoramadatum wird anlässlich der diesjährigen Baselworld in drei verschiedenen Zifferblattversionen in galvanisiertem Ruthenium, Silber und Blau vorgestellt.

Alle drei Zeitmesser bestechen durch ihr stromlinienförmiges Stahlgehäuse mit weichen Kurven, das den Geist der Siebziger auf eigenwillige Art reflektiert. Komplettiert wird der stilvolle Zeitmesser durch eine Reihe von Armbändern aus Stahl, Leder und Kautschuk.

Die Kunst des Chronographen

Glashütte Original verkörpert die historische Tradition feiner Glashütter Uhrmacherkunst, die bis ins Jahr 1845 zurückreicht. Die sächsische Manufaktur ist seit langem für ihre außergewöhnlichen Zeitmesser bekannt, darunter auch meisterhaft konstruierte Chronographen.

Das neue Kaliber 37-02 ist ein weiteres Uhrwerk von Glashütte Original, das speziell als Chronographen-Werk konzipiert wurde.

Mit diesem Kaliber ist es den Konstrukteuren nun gelungen, die wichtigsten Funktionen zu kombinieren und sie in einer Uhr von angenehmer Größe zu vereinen: zentrale Stoppsekunde, 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler mit Flyback-Mechanismus, kleine Sekunde, Gangreserveanzeige (70 Stunden) sowie Glashütte Originals beeindruckendes Panoramadatum.

Im Vergleich zu anderen und komplexeren Konstruktionen wurde das 4 Hz - Automatikwerk mit Säulenradschaltung so gestaltet, dass es so einfach und kompakt wie möglich ist. Eingebettet in das 40 x 40 mm große Edelstahlgehäuse der Seventies Kollektion, ist dieser Chronograph mit seiner stabilen und kompakten Bauweise sowie geringen Störanfälligkeit ein präziser, zuverlässiger und formschöner Begleiter.

Der markante Look der Siebziger

Inspiriert von den 1970er Jahren kreierte Glashütte Original die Seventies Panoramadatum; ein Jahrzehnt, das in sämtlichen Lebensbereichen seine Spuren hinterlassen und Design, Architektur und Mode maßgeblich geprägt hat.

Der Seventies Chronograph Panoramadatum bereichert diese faszinierende Kollektion und präsentiert sich mit einem elegant-sportlichen Zifferblattdesign. Der innovative 12-Stunden-Zähler ist auf 12 Uhr positioniert, während sich das für Glashütte Original typische Panoramadatum mittig im unteren Teil des Zifferblatts befindet.

Die Anzeige der kleinen Sekunde beinhaltet gleichzeitig die Gangreserveanzeige und ist auf 9 Uhr positioniert, der 30-Minuten-Zähler befindet sich gegenüber der kleinen Sekunde auf 3 Uhr.

Der sportliche Zeitmesser ist in drei Zifferblattvarianten erhältlich, die von Understatement und stilvoller Eleganz zeugen: in galvanisiertem Ruthenium, galvanisiertem Silber und kräftigem Blau.

Das Zifferblatt aller drei Varianten ist kunstvoll mit einem Strahlenschliff verziert.

Die Indexe sind aus Weißgold gefertigt, ebenso die Stunden- und Minutenzeiger, die mit Super-LumiNova ausgelegt wurden, um die Ablesbarkeit auch im Dunkeln zu gewährleisten.

Vereinfachter Säulenradmechanismus

Das Werk des neuen Chronographen präsentiert einen vereinfachten Säulenradmechanismus, der mit weniger Teilen als seine Vorgänger auskommt. Der Aufzug erfolgt durch einen beidseitig aufziehenden Rotor, die Gangreserve von 70 Stunden wird durch ein einziges Federhaus gewährleistet.

Die Regulierung erfolgt über vier Goldschrauben am Unruhreif; der Verzicht auf eine Regulierung an der Feder sorgt dafür, dass der Mechanismus kontinuierlich über einen langen Zeitraum läuft, was eine hohe Präzision zur Folge hat.

Die Start und Stopp-Funktionen des Chronographen werden durch einen Drücker aktiviert, der sich oben rechts am Gehäuse befindet.

Der Flyback-Mechanismus wird durch den Drücker unten rechts ausgelöst. Durch den Flyback-Drücker wird der Stoppvorgang des Chronographen augenblicklich beendet und die drei Chronographen-Zeiger springen auf null. Der Chronograph wird dabei nicht angehalten, sondern beginnt sofort einen neuen Stoppvorgang.

Exquisite Finissierung

Ein spezieller Saphirglasboden erlaubt dem Träger einen Blick in das neue Kaliber 37-02, das entsprechend den Ansprüchen von Glashütte Original hochfein vollendet ist. Typische Merkmale des Glashütter Uhrenbaus wie anglierte Kanten, polierte Stahlteile, gebläute Schrauben und die Glashütter Dreiviertelplatine mit Streifenschliff finden sich hier wieder, ebenso wie ein skelettierter Rotor mit 21-Karat-Gold-Schwungmasse und mit charakteristischem Doppel-G Logo.

Der Seventies Chronograph Panoramadatum ist mit verschiedenen Bandvarianten erhältlich: Elegante Armbänder aus Louisiana-Alligator-Leder in Blau, Grau und Schwarz ergänzen perfekt die Modelle mit blauem, Ruthenium- und silberfarbenem Zifferblatt.

Darüber hinaus sorgen ein funktionales Kautschukarmband …

… sowie ein sportliches Metallarmband für weitere Kombinationsmöglichkeiten.

  • 1-37-02-03-02-30

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-03-02-33

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-03-02-70

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-02-02-30

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-02-02-33

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-02-02-70

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-01-02-30

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-01-02-33

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl
  • 1-37-02-01-02-70

    Vintage des 20. Jahrhunderts

    Seventies Chronograph Panoramadatum

    Edelstahl