111 spannende Stunden

Glanzvoller Abschluss für 10 ereignisreiche Tage in Berlin ...

111 spannende Stunden

Glanzvoller Abschluss für 10 ereignisreiche Tage in Berlin

Mit der Auszeichnung des chinesischen Films „Black Coal, Thin Ice“, kam Berlins größtes Kulturevent am vergangenen Samstag zu einem glanzvollen Ende. Zehn Tage lang zeigte die 64. Berlinale die kreative Kraft und Vielfalt des Kinos und feierte die besten Filme und Filmemacher weltweit.

Glashütte Original blickt auch im vierten Jahr der Partnerschaft auf eine erfolgreiche und spannende Zeit in Berlin zurück. Die Glashütte Original Lounge im Panoramapunkt des Kollhoff-Towers erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit und bot Filmschaffenden, Partnern und Journalisten aus aller Welt an 10 Tagen insgesamt 111 Stunden lang einen imposanten Blick auf den roten Teppich sowie faszinierende Augenblicke mit der Ausstellung „Him & Her“.

Eine besondere Premiere

Glashütte Original und INTERVIEW präsentieren „Awake“ ...

Eine besondere Premiere

Glashütte Original und INTERVIEW präsentieren „Awake“

Am Abend des 14. Februars feierten Glashütte Original und das Magazin INTERVIEW die Premiere von „Awake“, einem Film des Berlin Fashion Film Festival Preisträgers Martin Monk zur Herbst-/Winterkollektion von Hien Le.

In der Glashütte Original Lounge, hoch über den Dächern Berlins, feierte der Film seine Premiere vor rund 150 geladenen Gästen. „Die Idee zu "Awake" entstand in Zusammenarbeit mit Hien Le, der sich für seine neue Herbst/Winter Kollektion von moderner Architektur inspirieren lassen hat. Mein Kurzfilm versucht, ohne Dialog die Geschichte eines Paares zu erzählen, das sich erst noch finden muss. Der schmale Grat zwischen Schein und Sein, Traum und Wirklichkeit, wird sowohl narrativ als auch ästhetisch erkundet.“ , so Martin Monk kurz nach der Premiere des Films.

Gewinner des Goldenen Ehrenbären zu Gast

Britischer Regisseur Ken Loach feiert in Glashütte Original Lounge ...

Gewinner des Goldenen Ehrenbären zu Gast

Britischer Regisseur Ken Loach feiert in Glashütte Original Lounge


Ken Loach gehört zu den großen europäischen Regisseuren. "[...] Er drückt sein tiefes Interesse für Menschen und ihre Schicksale (...) mit unterschiedlichen filmischen Mitteln aus“, so Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

Der Brite, der am 13. Februar, im Rahmen der Berlinale Sektion "Hommage" mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird, lud gestern zu einem Empfang in die Glashütte Original Lounge ein. Gemeinsam mit Familie und befreundeten Filmschaffenden, wie Produzent Ulrich Felsberg, verbrachte der vor allem für sein sozialkritisches Engagement bekannte Regisseur, einen entspannten Abend bei angeregten Gesprächen.

Die sächsische Manufaktur unterstützt in diesem Jahr erstmalig die Berlinale Sektionen "Retrospektive" und "Hommage”.

Empfang des Filmstudios Babelsberg

Art Department des Filmstudios zu Gast in Glashütte Original Lounge ...

Empfang des Filmstudios Babelsberg

Art Department des Filmstudios zu Gast in Glashütte Original Lounge


Auch am heutigen Tag freute sich die sächsische Manufaktur wieder über eine Vielzahl interessanter Gäste. So lud das Filmstudio Babelsberg am Nachmittag zu einem Empfang in die Glashütte Original Lounge ein.

Michael Düwel, Leiter des Art Departments und Kommunikationschef Eike Wolf begrüßten zahlreiche Filmschaffende im 24. Stock des Kolhoff-Towers mit faszinierendem Blick über die Dächer Berlins.

Im Studio Babelsberg, dem ältesten Großatelier-Filmstudio der Welt, entstehen jährlich große internationale Filmproduktionen, darunter der Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale "The Grand Budapest Hotel".

Großer Andrang im 24. Stock des Kolhoff-Towers

Festivaldirektor Dieter Kosslick zu Gast bei Glashütte Original ...

Zahlreiche Begegnungen und intensive Gespräche

Retrospektive und Perspektive Deutsches Kino zu Gast im 24. Stock...

Junge Talente aus Deutschland feiern ihre Filmpremiere

Erfolgreiche Eröffnung der Perspektive Deutsches Kino...

64 Minuten bis zur 64. Berlinale

Glashütte Original Lounge feiert Festivalauftakt mit Sponsoren und Berlinale-Team ...

64 Minuten bis zur 64. Berlinale

Glashütte Original Lounge feiert Festivalauftakt mit Sponsoren und Berlinale-Team

Hoch über den Dächern Berlins feierten Partner der Filmfestspiele gestern den spektakulären Auftakt der 64. Berlinale. Die Glashütte Original Lounge im 24. Stock des Kollhoff Towers empfing auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sponsoren sowie das Team der Berlinale zum inzwischen traditionellen Warm-Up.

Die 64 Minuten bis zur Eröffnung des roten Teppichs nutzten die Gäste um der anwesenden jungen Uhrmacherin bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und die faszinierende Ausstellung „Him & Her“ zu bestaunen.

In entspannter Atmosphäre konnten die Anwesenden durch Ferngläser den langsam beginnenden Trubel am roten Teppich vor dem Berlinale Palast beobachten und einen Blick auf die nach und nach eintreffenden Filmstars erhaschen. Die fulminante Komödie von Wes Anderson „The Grand Budapest Hotel“, eröffnete die 64. Berlinale und gab den Startschuss für die kommenden elf Festivaltage.

Auftakt zur 64. Berlinale

Glashütte Original 2014 erstmals auch Sektionspartner der Retrospektive ...